Holztreppe renovieren

So renovieren Sie im Handumdrehen Ihre Holztreppe!

 

1. Abschleifen und alten Belag entfernen

Entfernen Sie mit einer Spachtel den alten Belag wie z.B. PVC oder Klebereste von alten Textilauflagen. Nach dem Reinigen schleifen Sie mit einem Schwingschleifer (Körnung 24) die Holzflächen ab. Um besser in die Ecken zu kommen, können Sie einen Deltaschleifer verwenden. 
Danach gehen Sie mit einer feineren Körnung (40 und 80) nochmals über die Flächen.  Tragen Sie beim schleifen immer Arbeitshandschuhe und eine Atemschutzmaske wegen dem feinen Staub.

2. Holztreppe ausbessern und fein abschleifen

Größere Unebenheiten  können Sie mit Holzreparaturspachtel ausgleichen. Holzkit eignet sich besonders gut für kleinere Kratzer. 

Für den Feinschliff nehmen Sie Schleifpapier mit einer Körnung von 100 bis 120. Achten Sie darauf, dass Sie beim Feinschliff sorgfältig arbeiten, damit die Fläche danach richtig plan und glatt ist.

3. Grundieren und Versiegeln

Zu erst muss die Treppe komplett staub- und fusselfrei sein. Am besten mit einem Staubsauger arbeiten.

Grundieren Sie nun die Oberflächen der Stufen mit speziellen Fußbodenöl. Mit der Beize können Sie dem Holz die gewünschte Färbung geben. Benutzen Sie zum Grundieren einen breiten Pinsel, damit der Anstrich gleichmäßig aufgetragen werden kann. Alternativ können Sie die Treppe auch mit Lack grundieren. Wenn die Grundierung getrocknet ist, bearbeiten Sie die Stufen mit einem Schleifpapier der Körnung 240. Danach bitte wieder den ganzen Staub mit einem Staubsauger entfernt.

Lackieren: Tragen Sie mit einem Pinsel einen stoßfesten, strapazierfähigen Fußboden- oder Treppenlack auf. In der Regel reichen zwei bis vier Arbeitsgänge mit einer Trocknungszeit von ein bis drei Stunden pro Lackschicht (Herstellerangaben beachten). Bei Treppen mit starker Beanspruchung können auch weitere Schichten aufgestrichen werden. 
Nach dem letzten Lackiervorgang benötigt der Lack etwa sieben Tage, um endgültig auszuhärten. Betreten Sie die Treppe während dieser Zeit nicht mit Schuhen.

Ölen: Möchten Sie Ihre Treppe mit Öl versiegeln, genügen für gewöhnlich zwei dünne Schichten mit einem unverdünnten Hartöl oder Hartwachsöl. Dabei sollte das Öl vollständig in das Holz eindringen und nicht etwa eine Schicht auf den Stufen bilden. Bearbeiten Sie Stellen, die nach der Trocknung noch glänzend erscheinen.